home > Verein > wer wir sind

Wer ist der Verein "HELI"?

Erfolgsgeschichte seit 1987

Seit 1987 gibt es die über das Landesgesetz Nr. 21 eingeführte Flugrettung in Südtirol. Das Weiße Kreuz hat in diesem Bereich zusammen mit anderen Rettungsorganisationen wertvolle Pionierarbeit geleistet, die schlussendlich in die öffentliche Anerkennung des Dienstes mündete. Aufbauend auf dieses Gesetz haben 1991 fünf Vereine ein Abkommen zur Verwirklichung des Flugrettungsdienstes in der Provinz Bozen unterschrieben. 

Dieses Abkommen führte 1997 zur Gründung der Arbeitsgemeinschaft Flugrettung, die im Auftrag der Südtiroler Landesregierung für den reibungslosen Ablauf des Flugrettungsdienstes zu sorgen hatte. Der Landesrettungsverein Weißes Kreuz onlus, der Alpenverein Südtirol (AVS), der Bergrettungsdienst im AVS, der Club Alpino Italiano (CAI) und der Corpo Nazionale Soccorso Alpino e Speleologico waren auch die Träger der Arbeitsgemeinschaft. Der Primar der Landesnotrufzentrale 118/115 war Rechtsmitglied der Arbeitsgemeinschaft. 

Im Jahr 1998 wurde der Dienst des Aiut Alpin Dolomites mit Sitz in Gröden als saisongebundener dritter Rettungshubschrauber in den Landesflugrettungsdienst aufgenommen. Alle Einsätze der Landesflugrettung werden über die Landesnotrufzentrale koordiniert. Bei der Umwandlung in den heute tätigen, privatrechtlichen Verein "HELI" hat sich nichts geändert - die Aufgaben, Ziele und Dienste sind dieselben geblieben.